Mittwoch, 28. September 2011

Vorstellung: medaesthetic- Plastische Chirurgie München

Hand aufs Herz...wer hat nicht schonmal an eine Schönheits-OP gedacht? Ich schon so einige mal. Ich habe obenrum recht viel und wünsche mir schon seit 15 Jahren weniger. Seit letztem Jahr sind dann nun noch 2 Wünsche dazu gekommen. Ich habe dank des Autounfalls 2 hässliche Narben, die ich mir gerne "schöner" machen lassen würde. Ich bin mir sicher vielen von euch ist das auch mal durch den Kopf gegangen. Busen, Fettabsaugung, Augen, Lippen...jeder hat doch etwas das er nicht an sich mag. So etwas ist aber immer ein Risiko und da sollte man doch gut überlegen wo man so etwas macht.

Im TV sieht man genug Reportagen und ich bin immer wieder überrascht wieviele so was in Polen oder sonst wo im Ausland machen lassen. Kostet vielleicht weniger, aber das wäre mir viel zu riskant! Ich würde da eher etwas mehr ausgeben, aber die Sicherheit haben das ich einen guten Arzt habe, ein guten Team, einen sauberen OP und nachher umsorgt werde wie es sein sollte. Den passenden Ort dafür habe ich nun gefunden.

med.aesthetic ist eine Schönheitsklinik in München. Seit über 12 Jahren gibt es diese Praxis schon und sie national und international mit einem sehr gutem Ruf bekannt. Die Klinik steht seit Jahren für zufriedene Kunden, beste Ergebnisse und genau das basiert auf jahrelanger Erfahrungen.

Wenn man sieht wieviel med.aesthetic anbietet ahnt man schon wie gut die Klinik ist.



Nun möchte man ja nicht sofort zu einer Klinik und sich dort informieren. Speziell wenn man einen etwas weiteren Anreiseweg hätte. Auch hier hilft die Homepage denn unter Behandlungen findet man viele wertvolle Tipps und Informationen. Dort findet man Angaben zu den ganzen Behandlungen, zu der Anästhesie, den Risiken, der Vor-und Nachsorge und den Kosten. Also eigentlich ist erstmal alles abgedeckt was man an Informationen braucht.

Ich habe z.B. nun bei Narbenbehandlung geschaut und einiges erfahren das ich vorher nicht wusste. Nicht nur was bei so einer OP passiert, sondern auch wie lange so etwas dauern kann, wie es mit Arbeitsunfähigkeit, Sport oder Sonnenbaden nachher aussieht.

Was hält nun mich...und wahrscheinlich viele von euch von so einer Schönheits-OP ab? Zum einen die Angst und das Risiko. Natürlich kann immer mal etwas passieren, aber die Chance ist doch viiiiiel niedriger wenn man eine renommierte Klinik und ein gutes Team hat. Zum anderen dann die Kosten.



Wer sich doch gerne eine Schönheits-OP gönnen möchte und es sich nicht sofort leisten kann hat auch die Möglichkeit einer Finanzierung. Dazu besteht eine Kooperation zwischen med.aesthetic (München) und dem Unternehmen medkred, das sich auf die Finanzierung von Schönheitschirurgie spezialisiert hat und aus dem Bankenangebot günstige Konditionen für Ihre Schönheitsoperation heraussucht. Damit sind alle Eingriffe für Sie individuell in bequemen Monatsraten finanzierbar. Und auch ohne finanzielles Polster können Sie sich den Traum von schönen Brüsten oder schlankeren Beinen erfüllen.

Ich persönlich habe ein gespaltenes Denken zu Schönheits-OPs. Nicht für jedes Weh-Wehchen sollte man gleich zu so etwas greifen. Es ist ein Eingriff in den Körper und man sollte sich das sehr gut überlegen und nur machen wenn es sein muss. Nach einer Geburt ist der Busen oft unschön, wenn der Busen zu groß ist hat man Rückenprobleme oder Narben...da hab ich kein Problem mit. Im Endeffekt muss es aber jeder selbst wissen.

Wer nun wirklich Interesse an einer Schönheits-OP hat sollte sich wirklich mal med.aesthetic anschauen oder dort einen Termin ausmachen.

med.aesthetic Privatklinik München
Prinzregentenplatz 13/I
D-81675 München
Fon: +49-89 920 04 920

Wenn ich mal etwas mehr Mut habe und etwas mehr Geld werde ich mir die Narben wegmachen lassen...und dann werde ich bei med.aesthetic einen Termin machen.



Produkttester auf Versuchskaninchen.eu: Produkte testen und behalten.

bei Versuchskaninchen.eu



1 Kommentar:

  1. Schön, dass du erwähnst, dass man in einer Schönheitsklinik auch wirklich Dinge wie eine Narbenbehandlung machen kann. Denn darüber wissen erfahrungsgemäß nur die allerwenigsten Menschen Bescheid. Und kritisieren dann immer die angeblich unnötigen Behandlungen in solchen Kliniken.

    AntwortenLöschen